Pressearchiv von Hansestadt und Landkreis Lüneburg

Bildungs- und Teilhabepaket: Neues Büro am Bahnhof öffnet am Montag 10. November 2011 (Landkreis und Hansestadt Lüneburg)

{FOTO Das Team des Bildungs- und Teilhabebüros, mit Fachdienstleiter Christian Ratzeburg (li.), berät ab Montag, 14. November 2011, Familien aus Hansestadt und Landkreis Lüneburg.}

(lk/sp) Am kommenden Montag (14. November 2011) öffnet das neue Bildungs- und Teilhabebüro für Bürgerinnen und Bürger aus Hansestadt und Landkreis Lüneburg erstmals seine Türen. Familien mit geringem Einkommen, die Anspruch auf das Bildungs- und Teilhabepaket haben, erhalten dann Beratung und Auskunft über ihre Anträge an zentraler Stelle.

Bisher mussten Betroffene sich mit Fragen zum so genannten Bildungspaket an das Jobcenter oder die Sozialämter wenden, abhängig davon ob sie bereits Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen.

„Im neuen Büro am Bahnhof bündeln wir jetzt das Wissen zum Bildungs- und Teilhabepaket“, sagt Christian Ratzeburg, Leiter des Fachdienstes Sozialhilfe und Wohngeld beim Landkreis Lüneburg, „wir hoffen natürlich, dass dadurch noch mehr Kinder und Jugendliche von den 100 Euro Basispaket für Schulbedarf und den Zuschüssen insbesondere für Mittagessen, Vereinsbeiträge oder Ferienfreizeiten profitieren.“ Seit April 2011 haben etwa 3.600 Kinder aus Hansestadt und Landkreis Lüneburg Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket erhalten.

„Ich freue mich, dass wir ein so zentrales Büro gefunden haben, das von allen Betroffenen aus Landkreis und Hansestadt gut zu erreichen ist“, sagt Landrat Manfred Nahrstedt, „nur so kann der Anspruch von Kindern und Jugendlichen an Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben besser sicher gestellt werden.“

Und Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge ergänzt: "Wir haben nun eine gemeinsame Anlaufstelle von Hansestadt und Landkreis Lüneburg. Bürgerinnen und Bürger, egal ob aus der Stadt oder dem Landkreis, bekommen nun Informationen und Leistungen aus einer Hand. Den immensen bürokratischen Aufwand, den ein Antrag mit sich bringt, können wir aber leider nicht verringern. Unsere Forderung besteht weiterhin: Der Bund muss das ganze Verfahren vereinfachen."

Am Freitag (11. November 2011) wird das Bildungs- und Teilhabebüro die neuen Räume in der Bahnhofstraße beziehen. Während des Umzugs sind die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nur eingeschränkt erreichbar. Der Landkreis und die Hansestadt Lüneburg bitten dafür um Verständnis.

Geöffnet ist das neue Bildungs- und Teilhabebüro von Hansestadt und Landkreis Lüneburg, Bahnhofstraße 7 in 21337 Lüneburg, ab dem 14. November 2011 jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr.

Familien, die Arbeitslosengeld II beziehen, wenden sich dort an Frau Günther und Frau Kropat, Telefon 04131 60545-10 und -11. Wer Kinderzuschlag oder Wohngeld erhält, wendet sich an Frau Strothotte und Herrn Ahlfänger, Telefon 04131 60545-12 und -13.
 

Medienlinks

ANZEIGEN

LINK: Volksbank
Lüneburger Heide eG

(www.vblh.de/baufinanzierung)

Baufinanzierung nach Maß!
Für Sie die beste Beratung!

www.vblh.de/baufinanzierung



LINK: Sparkasse Lüneburg Willkommen
(http://www.sparkasse-lueneburg.de/zielgruppen/willkommen_in_lueneburg/vorteile/ )